Zucchini – die wöchentliche Ernte ist inzwischen sehr vielseitig und reichhaltig geworden, mit einer Konstante: Genau, Zucchini!

Die nahrhafte und vitaminreiche Kürbispflanze wird uns wohl noch ein paar Wochen auf dem Speiseplan erhalten bleiben. Da ist ein wenig Erfindungsgeist gefragt, wenn es nicht jede Woche Ratatouille oder Zucchinisuppe sein soll. Daher stelle ich heute ein leichtes, schnelles Zucchini-Gericht vor, das gut als zweites Frühstück oder als Beilage zum Mittagessen passt: Die Zucchini-Frittata.

Zutaten

1 Zucchini

3–4 Eier (natürlich frisch vom Vauß-Hof)

1 Knoblauchzehe

4 kleine Tomaten

frische Kräuter nach Belieben (oder was es gerade frisch gibt)

Salz und Pfeffer

Zuerst wird die (nach Geschmack geschälte oder ungeschälte) Zucchini mit dem Sparschäler in Streifen geschnitten. Diese werden dann mit der Knoblauchzehe in der Pfanne angedünstet, bis das Gemüse in sich zusammenfällt. Evtl. kann man etwas Wasser hinzugeben. Die Eier werden nach Belieben mit den geschnittenen Kräutern vermengt und Salz und Pfeffer gewürzt. Diese werden dann über die Zucchini gegeben. Bei mittlerer Wärme und geschlossenem Deckel stocken lassen und wenden, damit die Eier auch gut durchbraten.

Zum Essen serviere ich noch gern Tomaten dazu.

 

Guten Appetit!